Top Gier Quotes

Browse top 74 famous quotes and sayings about Gier by most favorite authors.

Favorite Gier Quotes

1. "Im allgemeinen soll aber nie vergessen werden, daß nicht die Erhaltung eines Staates oder gar die einer Regierung höchster Zweck des Daseins der Menschen ist, sondern die Bewahrung ihrer Art."
Author: Adolf Hitler
2. "In two years, there were 22 military coups d'etat, essentially in Africa and the third world. The coup d'etat of Algiers, in 1965, is what opened the path."
Author: Ahmed Ben Bella
3. "Nowhere was the airport's charm more concentrated than on the screens placed at intervals across the terminal which announced, in deliberately workmanlike fonts, the itineraries of aircraft about to take to the skies. These screens implied a feeling of infinite and immediate possibility: they suggested the ease with which we might impulsively approach a ticket desk and, within a few hours, embark for a country where the call to prayer rang out over shuttered whitewashed houses, where we understood nothing of the language and where no one knew our identities. The lack of detail about the destinations served only to stir unfocused images of nostalgia and longing: Tel Aviv, Tripoli, St Petersburg, Miami, Muscat via Abu Dhabi, Algiers, Grand Cayman via Nassau … all of these promises of alternative lives, to which we might appeal at moments of claustrophobia and stagnation."
Author: Alain De Botton
4. "[...] und sie hört, wie er sich in sein Doppelbett legt, auf seine Seite, da er nicht auf Helens Seite schlafen kann, wo er heimlich drei ihrer bestickten Kissen arrangiert hat und sich zum Schlafen ihnen zuwendet, ein Arm um das mittlere Kissen gelegt, den anderen unter dem Kopf, wobei seine Hand wie zum Schutz auf seiner Stirn ruht."
Author: Amy Bloom
5. "Wojewoda o trudnym do zapamietania nazwisku, któremu obily sie widac o uszy sprawy i problemy Czteroroga, spytal grzecznie, czy klacze dobrze sie zrebia. Geralt odpowiedzial, ze tak, ze znacznie lepiej od ogierów."
Author: Andrzej Sapkowski
6. "I like edgy but classic looks - like Chanel mixed with Alexander McQueen. My personal style is edgier. My closet is just black, gray, and white. I'm more comfortable in darker colors and leather jackets."
Author: Ashley Benson
7. "I feel like when I went back to my original hair color, a little bit of an edgier side came out."
Author: Ashley Tisdale
8. "Zweifellos kommt keine demokratische Republik ohne Vertrauen in ihre gewählten Repräsentanten und in das Funktionieren ihrer Institutionen aus. Vertrauen aber wird im Selbstverständnis eines republikanischen Staatswesens stets komplementär zu Partizipation gedacht; sobald es an deren Stelle tritt, gerät die Architektur jeder Demokratie aus den Fugen. […] Macht voraussetzungslos und im Vertrauen auf die guten Absichten der Machthaber zu delegieren, lässt dem Ehrgeiz weniger auf Kosten aller freie Bahn."
Author: Bernd Greiner
9. "Er suchte nicht das leichte Leben, sonderen das schöne. Er gierte nicht nach Geld, er spielte damit."
Author: Bernhard Schlink
10. "Das Volk hat das Vertrauen der Regierung verscherzt.Wäre es da nicht doch einfacher,die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"
Author: Bertolt Brecht
11. "Man hätte meinen können, all die Unwillkommenen würden sich zusammentun und gemeinsam gegen die Macht auftreten, die sie nicht aufkommen lassen wollte. Aber dem war nicht so. Sie hassten einander ebensosehr, wie die Lehrerin sie hasste. Sie imitierten die [...] Lehrerin [...]. Es gab in jeder Klasse einen Unglücklichen, den die Lehrerin zum Sündenbock stempelte. Dieses arme Kind wurde unausgesetzt getadelt und gequält, an ihm reagierte sie ihre Unzufriedenheit mit sich selbst ab. Und kaum hatten die anderen Schüler erkannt, wen sich die Lehrerin zum Opfer gewählt hatte, wandten auch sie sich mit doppelter Grausamkeit und Herzlosigkeit gegen dieses arme Geschöpf. Dafür schmeichelten sie denjenigen, die bei der Lehrerin in Gunst standen. Vielleicht hatten sie irgendwie das Gefühl, dadurch dem Thron näher zu kommen."
Author: Betty Smith
12. "Da taeuscht du dich. Hier liegen die Erinnerungen Hunderter von Menschen, ihre Leben, Gefühle, Illusionen, ihre Abwesenheit, die Traeume, die sie nie verwirklichen konnten, die Enttaeuschungen, Irrtuemer und unerwiderten Lieben, die ihnen das Leben vergiftet haben. All das ist hier - auf immer festgehalten." Ich schaute sie neugierig und ein wenig befangen an, ich wusste nicht genau, wovon sie eigentlich sprach. Für sie war es jedenfalls wichtig. "Man kann vom Leben nichts verstehen, solange man den Tod nicht versteht", sagte sie."
Author: Carlos Ruiz Zafón
13. "Die Welt ist gierig, und manchmal umschließen Nebel unsere Herzen, bis wir uns nicht einmal mehr daran erinnern können, wann unsere Träume zu sterben begannen."
Author: Christoph Marzi
14. "Those dripping crumpets, I can see them now. Tiny crisp wedges of toast, and piping-hot, flaky scones. Sandwiches of unknown nature, mysteriously flavoured and quite delectable, and that very special gingerbread. Angel cake, that melted in the mouth, and his rather stodgier companion, bursting with peel and raisins. There was enough food there to keep a starving family for a week."
Author: Daphne Du Maurier
15. "HISTORIA RADICALMENTE CONCENTRADA DE LA ERA POSTINDUSTRIALCuando fueron presentados, él hizo un comentario ingenioso porque quería caer bien. Ella soltó una risotada estrepitosa porque quería caer bien. Luego los dos cogieron sus coches y se fueron solos a sus casas, mirando fijamente la carretera, con la misma mueca en la cara.Al hombre que los había presentado no le caía demasiado bien ninguno de los dos, pero fingía que sí porque le preocupaba mucho tener buenas relaciones con todo el mundo. Después de todo, nunca se sabe, ¿verdad que no? ¿Verdad? ¿Verdad?"
Author: David Foster Wallace
16. "Lezten Endes bleibt von diesem Tage das, was vom gestrigen blieb und vom morgigen bleiben wird: die unersättliche und nicht zählbare Begierde, immer derselbe und ein anderer zu sein."
Author: Fernando Pessoa
17. "Pero las religiones de Cristo y de Mahoma no surgieron de la nada: provienen de la de Yavé, el Dios local de los judíos que fue el que creó el mundo en seis días. Y claro, con semejantes prisas así le quedó: un engendro chapucero."
Author: Fernando Vallejo
18. "So blieb [den individuellen Aufsteigern aus dem Arbeitermilieu] allein die Imitation der Verhaltensweisen und Ideologien von der mindestens heimlich bewunderten privilegierten Schicht, in die einzutreten schließlich Ziel des langen Weges war. Doch das Original mag den Nachahmer nicht, verhält sich bestenfalls gönnerhaft-spöttisch, von oben herab. Der Kopierende gibt sich alle erdenkliche Mühe, wird oft gar zum aggressiven Apologeten des Vorbildes, was – so Norbert Elias – »zu ganz spezifischen Verkrümmungen des Bewußtseins und der Haltung« führt. Der sozialdemokratische Kotau vor den Imperativen der Privatisierung, der finanzkapitalistischen Entgrenzungen, der Steuerbefreiung für Kapitalinvestoren in den Jahren 1999-2005 – er mag damit zu tun haben."
Author: Franz Walter
19. "Verschweigt die Natur ihm [dem Menschen] nicht das Allermeiste, selbst über seinen Körper, um ihn, abseits von den Windungen der Gedärme, dem raschen Fluß der Blutströme, den verwickelten Fasererzitterungen, in ein stolzes, gauklerisches Bewußtsein zu bannen und einzuschließen! Sie warf den Schlüssel weg: und wehe der verhängnisvollen Neubegier, die durch eine Spalte einmal aus dem Bewußtseinszimmer heraus und hinabzusehen vermöchte, und die jetzt ahnte, daß auf dem Erbarmungslosen, dem Gierigen, dem Unersättlichen, dem Mörderischen der Mensch ruht, in der Gleichgültigkeit seines Nichtwissens, und gleichsam auf dem Rücken eines Tigers in Träumen hängend. Woher, in aller Welt, bei dieser Konstellation der Trieb zur Wahrheit!"
Author: Friedrich Nietzsche
20. "Wer sich einmal anschaulich macht, wie nach Sokrates, dem Mystagogen der Wissenschaft, eine Philosophenschule nach der anderen, wie Welle auf Welle, sich ablöst, wie eine nie geahnte Universalität der Wissensgier in dem weitesten Bereich der gebildeten Welt und als eigentliche Aufgabe für jeden höher Befähigten die Wissenschaft auf die hohe See führte, von der sie niemals seitdem wieder völlig vertrieben werden konnte, wie durch diese Universalität erst ein gemeinsames Netz des Gedankens über den gesammten Erdball, ja mit Ausblicken auf die Gesetzlichkeit eines ganzen Sonnensystems, gespannt wurde; wer dies Alles, sammt der erstaunlich hohen Wissenspyramide der Gegenwart, sich vergegenwärtigt, der kann sich nicht entbrechen, in Sokrates den einen Wendepunkt und Wirbel der sogenannten Weltgeschichte zu sehen."
Author: Friedrich Nietzsche
21. "Als 'ein Frevel, als ein Raub an der göttlichen Natur' erscheine hier die Aneignung des Feuers, der erste Schritt 'jeder aufsteigenden Kultur', und diesen 'arischen Mythus', der 'den heroischen Drang' darstelle, 'über den Bann der Individuation hinauszuschreiten', stellt er den 'semitischen Sündenfallmythus [entgegen], in welchem die Neugierde, die lügnerische Vorspiegelung, die Verführbarkeit, die Lüsternheit [...] als der Ursprung des übels angesehen wurde'."
Author: Friedrich Nietzsche
22. "Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will."
Author: Galileo Galilei
23. "Misstraue jedem Politiker, jedem Regierungs- oder Staatschef, der seine Religion zum Instrument macht. Halte Abstand von solchen Politikern, die ihre auf das Jenseits orientierte Religion und ihre diesseitige Politik miteinander vermischen."
Author: Helmut Schmidt
24. "Aber wenn die Menschen nicht einmal mehr während des Studiums Zeit haben, sich allgemeines Wissen anzueignen, wann sollen sie es dann schaffen?Wenn jemand im Laufe seines Lebens dazu nicht die Wissbegierde und die Kraft aufbringt, kann man ihm nicht helfen. Das lernt er dann leider auch nicht durch lange Jahre auf der Universität."
Author: Helmut Schmidt
25. "Der Bürger nun schätzt nichts höher als das Ich (ein nur rudimentär entwickeltes Ich allerdings). Auf Kosten der Intensität also erreicht er Erhaltung und Sicherheit, statt Gottbesessenheit erntet er Gewissensruhe, statt Lust Behagen, statt Freiheit Bequemlichkeit, statt tödlicher Glut eine angenehme Temperatur. Der Bürger ist deshalb seinem Wesen nach ein Geschöpf von schwachem Lebensantrieb, ängstlich, jede Preisgabe seiner selbst fürchtend, leicht zu regieren. Er hat darum an Stelle der Macht die Majorität gesetzt, an Stelle der Gewalt das Gesetz, an Stelle der Verantwortung das Abstimmungsverfahren."
Author: Hermann Hesse
26. "Wie wohlhabend, wie einflussreich sie waren, wie sie prosperiert hatten unter einer Regierung, die sie beinahe siebzehn Jahre lang verachtet hatten! Talking ‚bout my generation. Diese Tatkraft, dieser unverschämte Dusel! Im Sozialstaat der Nachkriegszeit genährt von Milch und Honig des Staates, danach verwöhnt vom zaghaft-unschuldigen Wohlstand ihrer Eltern, mündig dann in einer Zeit der Vollbeschäftigung mit neuen Universitäten und bunten Taschentüchern, dem augusteischen Zeitalter des Rock ‚n' Roll, der erschwinglichen Ideale. Als die Leiter hinter ihnen bröckelte, als der Staat seine Zitzen verweigerte und zum Hausdrachen wurde, saßen sie schon im trockenen, konsolidierten sich und ließen sich häusliche nieder, um dieses oder jenes zu bilden – Geschmack, Meinungen, Vermögen."
Author: Ian McEwan
27. "Ante determinados hechos de tu vida, ¿no piensas en el instante en el que nacieron, en el germen del que surgieron? No sé cómo decirlo… Imagina un campo en el momento de la siembra, todo lo que contiene un grano de trigo, las cosechas futuras… Bueno, pues en la vida ocurre exactament igual. El instante en que vi a François por primera vez, en que nos miramos, todo lo que contenía ese instante… ¡Es terrible, es escalofriante, produce vértigo! Nuestro amor, nuestra separación, los tres años que pasó en Dakar, cuando yo estaba casada con otro y todo lo demás, Sylvestre… Luego, la guerra, los niños… Cosas dulces y también amargas… Su muerte, o la mía, y la desesperación del que quede solo."
Author: Irène Némirovsky
28. "El golpe militar no surgió de la nada; las fuerzas que apoyaron a la dictadura estaban allí, pero no las habíamos percibido.Algunos defectos de los chilenos que antes estaban bajo la superficie emergieron en gloria y majestad durante ese período.No es posible que de la noche a la mañana se organizara la represión en tan vasta escala sin que la tendencia totalitaria existiera en un sector de la sociedad; por lo visto no éramos tan democráticos como creíamos. Por su parte el gobierno de Salvador Allende no era inocente como me gusta imaginarlo; hubo ineptitud, corrupción, soberbia. En la vida real héroesy villanos suelen confundirse, pero puedo asegurar que en los gobiernos democráticos, incluyendo el de la UnidadPopular, no hubo jamás la crueldad que la nación ha sufrido cada vez que intervienen los militares."
Author: Isabel Allende
29. "What amazed me as much as anything were the fat calm tabby cats of London some of whom slept peacefully right in the doorway of butcher shops as people stepped over them carefully, right there in the sawdust sun but a nose away from the roaring traffic of trams and buses and cars. England must be the land of cats, they abide peacefully all over the back fences of St John's Wood. Edlerly ladies feed them lovingly just like Ma feeds my cats. In Tangiers or Mexico City you hardly ever see a cat, if so late at night, because the poor often catch them and eat them. I felt London was blessed by its kind regard for cats. If Paris is a woman who was penetrated by the Nazi invasion, London is man who was never penetrated but only smoked his pipe, dranks his stout or half n half, and blessed his cat on his purring head."
Author: Jack Kerouac
30. "Und zuletzt, des Lichts begierig,Bist du Schmetterling verbrannt"
Author: Johann Wolfgang Von Goethe
31. "If you had told me in the Seventies and Eighties that TV would be as edgy or edgier than most films, and more intelligently written than most films, I wouldn't have believed it. There's great stuff out there."
Author: Jonathan Banks
32. "Perhaps," she says (Madame de la Rougierre), "Other souls than human are sometimes born into the world & clothed in human flesh."
Author: Joseph Sheridan Le Fanu
33. "... así estos malévolos, mientras más estudian, peores opiniones engendran; obstrúyeseles el entendimiento con lo mismo que había de alimentarse, y es que estudian mucho y digieren poco, sin proporcionarse al vaso limitado de sus entendimientos."
Author: Juana Inés De La Cruz
34. "Das Lesen war weder Arbeit noch Hobby, es folgte keinem bestimmten Interesse. Lesen war ein Zustand, in dem die Zeit verstrich, weil sie nicht anders konnte, während Adas Verstand in Nahrung eingelegt wurde, so dass seine hektische Gier in ein gleichmäßiges Einsaugen und Verwerten überging."
Author: Juli Zeh
35. "Illium seems far too pretty to be dangerous." Dmitri's male beauty, by contrast, was a darker, edgier thing."No one ever expects him to take out a blade and slice off their balls," he said with lethal amusement in his tone as he drove them toward the GeorgeWashington Bridge. "He does it with such grace, too."
Author: Nalini Singh
36. "In Sachen Umweltschutz sind die meisten Regierungen kriminelle Vereinigungen."
Author: Oliver Hassencamp
37. "Die Männer heiraten, weil sie müde sind, die Frauen, weil sie neugierig sind. Beide werden enttäuscht."
Author: Oscar Wilde
38. "Con men and tricksters run the world. Rascals rule. And do you know why?because they are hungier than we are. because they know what they want. because they believe in life more than we do."
Author: Paul Auster
39. "Tangier is a one-horse town that happens to have its own government."
Author: Paul Bowles
40. "Certainly it constitutes bad news when the people who agree with you are buggier than batshit."
Author: Philip K. Dick
41. "I think I would do a much better job if I had a chance to do things that were edgier than I get to do in comedies."
Author: Seann William Scott
42. "I could have been on a path that led to different, more traditional teen romance, and 'Nip/Tuck' shook me loose from any generalization I might have been forced into. It helped me understand I wanted to take on things that were edgier, more challenging and riskier."
Author: Seth Gabel
43. "Es waren ausschließlich Männer, diese zwanghaften Buchkäufer und Sammler, die erfüllt waren von der neurotischen Überzeugung, wenn sie es nur einen Tag versäumten, hierherzukommen, könne damit auch ein Buch verloren sein oder zumindest in den Händen eines anderen Käufers landen. Was für ein Leben führten sie? Das Arcade war für sie das erste Ziel des Tages , wo sie rasch vorbeischauten, um einen Blick auf die Neuzugänge zu werfen, die am Fuße von Pikes Plattform aufgestapelt lagen; eine obligatorische, tägliche Suche nach verborgenen Schätzen. Raffgier trieb sie an und Missgunst - die beiden Ingredenzien einer jeden Passion, wie ich vermutete."
Author: Sheridan Hay
44. "Gigi se olía una historia de Romeo y Julieta, una historia cuyo atractivo se le escapaba. La señorita Capuleto debería haberse casado con el hombre que sus padres eligieron para ella y luego haber tenido una aventura ardiente, pero muy discreta con el señor Montesco. No sólo habría seguido viva, sino que al cabo de un tiempo se habría dado cuenta de que Romeo era un joven imberbe y aburrido con poco que ofrecerle salvo bonitos tópicos. "Es el oriente, y Julieta es el sol". Por favor."
Author: Sherry Thomas
45. "Maybe the bar is low, but most of the strips that are 50, 60, 70 years old that are on their second or third generation of artists, the humor is pretty bland. There are others by people that were raised on 'Family Guy' or 'South Park' that are edgier. Mine's not as edgy as those, but it's edgier than 'Beetle Bailey.'"
Author: Stephan Pastis
46. "Der Afrikanismus ist das Vehikel, durch das sich das amerikanische Ich als nicht versklavt, sondern frei erfährt, als nicht abstoßend, sondern begehrenswert, nicht hilflos, sondern priviligiert und mächtig, nicht geschichtslos sondern geschichtlich, nicht verdammt, sondern unschuldig, nicht ein blinder Zufall der Evolution, sondern fortschrittliche Erfüllung eines Schicksal."
Author: Toni Morrison
47. "Denn ohne Religion, ohne theologische Bindung kann die Literatur das Göttliche umschreiben schaffen, nicht aber ohne die diabolische Beschreibung der menschlichen Leidenschaften und den umenschlichen Schicksals. Ohne das Himmelreich, ohne Phantasie und Schönheit kann ein politische Regime regieren, nicht aber ohne die Verhängung von Höllenstrafen, nicht ohne einen „Teufel in Menschengestalt" (Jude, Nigger, Kulturbolschewist, Trotzkist)…"
Author: Walter Mehring
48. "Bibliotheken sind die wahren Friedhöfe der Ideen..Diese Bibliothekare, im Mimikrygrau des Bücherstaubes, haben – wie sie da Folianten ans Zwielicht zerren und wieder einsargen – in Griff und Blick die geschäftige Pietätlosigkeit von Beerdigungsfachleuten…Und diese Schmökerer, deren Lippen wie im Wahn des Zwiegespräches mit sich selbst vibrieren und deren Blicke ins Ziellose abgleiten, gleichen Leidtragenden an der Gruft eines teuren Angehörigen…Es ist die gleiche Gier, die gleiche Furcht, irgendein Zeichen jenseitiger Schrecken zu erwischen; denn die hierher kommen, um im Vergangenem zu stöbern wissen, dass an solchem Ort auch dereinst ihr eigenes Mühen, Denken, Spintisieren die letzte, Ewige Ruhe finden wird…"
Author: Walter Mehring
49. "Gelehrte dirigieren ist nicht viel besser als eine Komödiantengruppe unter sich zu haben."
Author: Wilhelm Von Humboldt
50. "Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich am liebsten bei einem Flugzeugabsturz sterben. Aber auf gar keinen Fall im Bett. Vielleicht mit Ines, oder mit Frau Sprengel, auf dem Linienflug nach Südamerika. Das rechte Triebwerk ist mit einem kaum hörbaren Knall explodiert und zieht eine endlose Feuerschleppe hinter sich her, als wir gerade über dem offenen Meer sind. Die Passagiere kreischen, einige ganz Doofe betteln die Stewardess um Fallschirme an. Ich lege meine Lektüre aus der Hand, beuge mich zu Ines, und sage, ich hatte noch gar nicht zu Ende gelesen. Und Ines sagt, gut, dass wir nicht das teure Hotel gebucht haben. Und wir schauen uns an und wissen, dass wir uns verstanden haben in diesem Leben. Durch das kleine runde Fenster rast die Wasseroberfläche auf uns zu, die bei dieser Geschwindigkeit härter ist als Beton, und ich halte Ines fest und flüstere ihr etwas in Ohr, solange ich noch flüstern kann und solange sie noch ein Ohr hat."
Author: Wolfgang Herrndorf

Gier Quotes Pictures

Quotes About Gier
Quotes About Gier
Quotes About Gier

Today's Quote

Law is any application for the official use of coercion that succeeds."
Author: Bob Black

Famous Authors

Popular Topics