Top Muss Quotes

Browse top 207 famous quotes and sayings about Muss by most favorite authors.

Favorite Muss Quotes

1. "Es ist nicht so, dass ich unbedingt glücklich sein wollte, das nicht gerade. Ich wollte...mich retten, ja: mich retten. Aber ich habe erst spät begriffen, auf welche Seite man sich schlagen muss: auf die Seite der Sehnsüchte. Man erwartet eigentlich, dass es andere Dinge sind, durch die Menschen gerettet werden können: Pflichterfüllung, Ehrlichkeit, gut sein, gerecht sein. Nein. Es sind die Sehnsüchte, die einen erretten. Sie sind das einzig Wahre. Bist du auf ihrer Seite, wirst du dich retten. Aber als ich das begriff, war es schon zu spät. Wenn du dem Leben Zeit lässt, nimmt es eine eigenartige, unvermeidliche Wendung; und du stellst fest, dass du dich an dem Punkt nicht nach etwas sehnen kannst, ohne dir selbst weh zu tun. An dem Punkt scheitert alles, du kannst dem nicht entgehen, je mehr du um dich schlägst, desto mehr verfängst du dich im dem Netz, je heftiger du aufbegehrst, desto mehr verletzt du dich. Es gibt kein Entrinnen."
Author: Alessandro Baricco
2. "Je mehr du gibst, um so mehr wächst du. Es muß aber einer da sein, der empfangen kann. Und es ist kein Geben, wenn man dabei nur verliert."
Author: Antoine De Saint Exupéry
3. "Ich will meine Familie nicht verlieren. Immerhin gehöre ich ja dazu. Was bin ich ohne sie? Ein Stück? Ein Teil? Muss jeder Mensch einmal ohne Familie sein, um ein Mensch zu werden?"
Author: Benjamin Lebert
4. "Nein, schwor er sich, diesmal musste er einen Ausweg finden. Sie durfte nicht sterben! Sie durfte nicht sterben! Und zum ersten Mal kam ihm der Gedanke, dass das Maß an Leid, das er ertragen konnte, eines Tages voll sein würde. Dass alles Eiswasser der Welt seinen Schmerz nicht mehr würde lindern können. Was dann geschehen würde? Er wusste es nicht."
Author: Bernhard Hennen
5. "The news of the open military help to Franco from Hitler and Mussolini, and the heroic resistance of the people of Madrid, Barcelona and the big cities fired a widespread wish to help the Republic and its people."
Author: Bill Alexander
6. "A feminizmussal pontosan ugyanaz a probléma, mint a „politikai korrektséggel": egyfolytában úgy hajtogatják, hogy nem is tudják, mit jelent."
Author: Caitlin Moran
7. "Wonder whether Mussolini's mother spanked him too much or too little--you never know, these psychological days. Can distinctly remember spanking Peter, but it doesn't seem to have warped him much, so psychologists very likely all wrong."
Author: Dorothy L. Sayers
8. "Das Schreiben ist kein Genuss. Es ist das Quälende. Etwas, was man tut, wie Kotzen. Man muss es tun, obwohl man es eigentlich nicht will."
Author: Elfriede Jelinek
9. "Immer wenn ich mich von einem Ort, der mir gefällt, verabschieden muss, habe ich das Gefühl, etwas von mir zurückzulassen. Wahrscheinlich besteht das Leben ganz unabhängig davon, ob man ein Vielreisender wie Marco Polo ist oder niemals in die Ferne zieht, aus einer Abfolge von Geburten und Toden. Ein Moment entsteht, ein Moment vergeht. Damit neue Erfahrungen an den Tag kommen können, müssen alte verblühen."
Author: Elif Shafak
10. "Dich hab ich nicht erreicht-Doch nähert Tag für TagSich dir mein FußDrei Flüsse noch und ein BergIch überqueren muss.Noch Eine Wüste, noch ein Meer,Die Reise aber zähl ich nicht,Wenn ich dann vor Dir steh.Wir schreiten leicht, wie Schnee wir stehen,die Wasser murmeln leis.Flüsse, Wüsten, Berg und Meersind von uns durchlaufen.Doch Tod entreißt mir meinen Preis,Dich schauend, er gewinnt."
Author: Emily Dickinson
11. "A hidden mussel was blowing bubbles like a spring through the sand where his boot was teasing the water. It was the little pulse of bubbles and not himself or herself that was the moment for her then; and he could have already departed and she could have already wept, and it would have been the same, as she stared at the little fountain rising so gently out of the shimmering sand. A clear love is in the world - this came to her as insistently as the mussel's bubbles through the water. There it was, existing there where they came and were beside it now. It is in the bubble in the water in the river, and it has its own changing and its mysteries of days and nights, and it does not care how we come and go."
Author: Eudora Welty
12. "Ein Buch muß die Axt sein für das gefrorene Meer in uns."
Author: Franz Kafka
13. "Joe Lelyveld told me just now that Gandhi and MussoliniActually met. What an extraordinary thought."
Author: Frederick Seidel
14. "Wenn man von der Liebe oder der Ehe illusionäre Erwartungen hat und mehr fordert, als man selbst zu investieren bereit ist, muß man immer wieder enttäuscht werden; gewöhnlich erkennt man diesen Zusammenhang indessen nicht und bleibt auf der Suche nach der «großen Liebe». Man findet daher in den Partnerbeziehungen hysterischer Persönlichkeiten die häufigsten Trennungen und Neuanfänge; weil die letzteren jeweils für die vergangenen Enttäuschungen entschädigen sollen, werden neue Beziehungen von Beginn an überfordert, worin bereits wieder der Keim zum Scheitern liegt."
Author: Fritz Riemann
15. "Man muss wohl als Frau auch immer ein bisschen Nazi sein."
Author: Hallgrímur Helgason
16. "Krieg ist eine bescheuerte Sache, doch trotzdem mussten wir ihn führen. Mussten. Fragt mich nicht, warum. Wir mussten."
Author: Hallgrímur Helgason
17. "She looked at him, his soft brown eyes and tall form, and contemplated raising herself on her toes and kissing his ear, or his cheek...Instead, impulsively before leaving, she reached up and smoothed his mussed hair.Mr. Bradford beamed."
Author: Heather Dixon
18. "Der Präventionsstaat muss [...] dem Bürger immer mehr Freiheiten nehmen, um ihm dafür Sicherheit zu geben."
Author: Heribert Prantl
19. "Damit das Mögliche entsteht, muß immer wieder das Unmögliche versucht werden."
Author: Hermann Hesse
20. "Wir reden zuviel", sagte er mit ungewohntem Ernst. "Das kluge Reden hat gar keinen Wert, gar keinen. Man kommt nur von sich selber weg. Von sich selber wegkommen ist Sünde. Man muss sich in sich selber völlig kriechen können wie eine Schildkröte."
Author: Hermann Hesse
21. "Wie jede Blüte welkt und jede Jugend Dem Alter weicht, blüht jede Lebensstufe, Blüht jede Weisheit auch und jede Tugend Zu ihrer Zeit und darf nicht ewig dauern. Es muß das Herz bei jedem Lebensrufe Bereit zum Abschied sein und Neubeginne, Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern In andre, neue Bindungen zu geben. [...] Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten, An keinem wie an einer Heimat hängen, Der Weltgeist will nicht fesseln uns und engen, Er will uns Stuf' um Stufe heben, weiten. Kaum sind wir heimisch einem Lebenskreise Und traulich eingewohnt, so droht Erschlaffen; Nur wer bereit zu Aufbruch ist und Reise, Mag lähmender Gewöhnung sich entraffen. [...]"
Author: Hermann Hesse
22. "Zurück geht kein Weg", sagte er ernst und freundlich, "man muß immer vorwärtsgehen, wenn man die Welt ergründen will."
Author: Hermann Hesse
23. "Das Bild vom Wirtschaftsgeschehen als einem Wettlauf oder Wettkampf ist in seinen Details etwas verschwommen, doch es scheint, als hätte es als Wettlauf kein Ziel und deshalb kein natürliches Ende. Das einzige Ziel des Wettläufers ist es, die Führung zu übernehmen und zu behalten. Die Frage, warum das Leben wie ein Wettlauf sein muss oder warum die Volkswirtschaften einen Wettlauf gegeneinander veranstalten müssen, statt kameradschaftlich der Gesundheit zuliebe miteinander zu joggen, wird nicht gestellt. Ein Wettlauf, ein Wettkampf - so ist es eben. Wir gehören von Natur aus zu verschiedenen Nationen; von Natur aus stehen Nationen in Konkurrenz zu anderen Nationen. Wir sind, wie uns die Natur geschaffen hat. Die Welt ist ein Dschungel [...], und im Dschungel konkurrieren alle Arten mit allen anderen Arten um Raum und Nahrung."
Author: J.M. Coetzee
24. "Schliesslich hatte Harry immer gesagt, man koenne die einzigen Monster, die es gab - naemlich die in seinem eigenen Kopf -, ueberwinden. Aber das wollte trainiert sein. Man musste sich ihnen stellen und so oft es ging mit ihnen kaempfen. Kleine Gefechte, die man gewinnen konnte, bevor man nach Hause ging, seine Wunden verpflasterte und aufs Neue in den Kampf zog."
Author: Jo Nesbø
25. "As the government of the United States is not in any sense founded on the Christian Religion, — as it has in itself no character of enmity against the laws, religion or tranquility of Musselmen — and as the said States never have entered into any war or act of hostility against any Mehomitan nation, it is declared by the parties that no pretext arising from religious opinions shall ever produce an interruption of the harmony existing between the two countries."
Author: Joel Barlow
26. "Man muss immer tun, was man nicht lassen kann."
Author: Johann Wolfgang Von Goethe
27. "Ja! diesem Sinne bin ich ganz ergeben, das ist der Weisheit letzter Schluß: nur der verdient sich Freiheit wie das Leben, der täglich sie erobern muß."
Author: Johann Wolfgang Von Goethe
28. "We seem to be a long way off from the kind of Fascism which we behold in Italy today, but we are not so far from the kind of Fascism which Mussolini preached in Italy before he assumed power, and we are slowly approaching the conditions which made Fascism there possible."
Author: John T. Flynn
29. "Wir sollten uns um die kümmern, die uns wichtig sind und die einen guten Kern haben.Das muss eine der Maximen im Leben sein, und der Teufel tritt die in den Allerwertesten, die nicht danach handeln."
Author: Jón Kalman Stefánsson
30. "Die Moralheuchler sind nicht darum hassenswert, weil sie anders tun, als sie bekennen, sondern weil sie anders bekennen, als sie tun. Wer die Moralheuchelei verdammt, muß peinlich darauf bedacht sein, daß man ihn nicht für einen Freund der Moral halte, die jene doch wenigstens insgeheim verraten. Nicht der Verrat an der Moral ist sträflich, sondern die Moral. Sie ist Heuchelei an und für sich. Nicht daß jene Wein trinken, sollte enthüllt werden, sondern daß sie Wasser predigen."
Author: Karl Kraus
31. "»Den Weltmarkt erobern«: Weil Händler so sprachen, mußten Krieger so handeln. Seitdem wird erobert, wenngleich nicht der Weltmarkt."
Author: Karl Kraus
32. "Der Augenblick muß es ergeben.""Wenn aber kein solcher Augenblick kommt?""So führe ich ihn herbei."
Author: Karl May
33. "Aber ich wollte nicht genesen, wenn ich dafür das wenige, das mir von meinem Bruder geblieben war, aufgeben musste."
Author: Kate Mosse
34. "You've come to your senses, that's what. Although stubbornness may be a quality some admire, I find your overabundance of it quite distasteful. You take an enormous amount of leading to reach the correct conclusions.""You know what I love? I love being manipulated! It makes me so happy and so willing to do whatever I'm being manipulated into!"His mouth curved into a puzzled frown."It's called sarcasm, you stupid faerie nitwit." I picked up the nearest object, a froofy pillow with gold thread in intricate swirling patterns, and chucked it at his head. He stared at me, aghast, and I was pleased to see I'd managed to muss his perfect golden hair."
Author: Kiersten White
35. "The graces are restless today. They pweet and muss, shuddering their wings so that the feathers stick out at defensive angles. I feel that restlessness too. When the sea is fractious like this – when it chutters and schwaks against the moorings, when it won't talk but only mumbles – it's difficult to think."
Author: Kirsty Logan
36. "Schreiben ist leicht, man muss nur die falschen Worte weglassen."
Author: Mark Twain
37. "»Welch schöne Arschbacken!« sagte er zu mir, indem er meinen Hintern streichelte, »es ist aber nicht genug, einen schönen Arsch zu haben, mein Kind, dieser schöne Arsch muß auch scheißen! Hast du Drang dazu?«"
Author: Marquis De Sade
38. "Er dachte einige Zeit nach. Dann sprach er weiter: "Man darf nie an die ganze Straße auf einmal denken, verstehst du? Man muß nur an den nächsten Schritt denken, an den nächsten Atemzug, an den nächsten Besenstrich. Und immer wieder nur an den nächsten." Wieder hielt er inne und überlegte, ehe er hinzufügte: "Dann macht es Freude; das ist wichtig, dann macht man seine Sache gut. Und so soll es sein."
Author: Michael Ende
39. "Es muss sein. Es muss sein."
Author: Milan Kundera
40. "Du musst dir die Haare schneiden lassen", murmelte Sascha.Er küsste sie nocheinmal und lächelte. "Ich fürchte mich vor Scheren.""Ausflüchte." Sie strich über Lucas Haar. "Du stellst dich genauso verrückt wie die Mädchen an, wenn es um dein Haar geht.""Erwischt." Eine warme, liebevolle Hand auf ihrem Bauch. "Was macht der Rockstar?" "Getöse, wie immer."
Author: Nalini Singh
41. "Wer leben will, muss bereit sein, sich nach Neuem auszustrecken. Wer gut leben will, muss außerdem bereit sein, das Für und Wider seiner nächsten Schritte zu kalkulieren. Alles hat man natürlich nicht in der Hand. Aber einiges schon."
Author: Nick Vujicic
42. "Der Mond wird doch gewöhnlich in Hamburg hergestellt, und zwar sehr nachlässig. Ich wundere mich, dass England dem keine Aufmerksamkeit schenkt. Ein lahmer Böttcher stellt ihn her, und der Dummkopf hat offenbar keine Ahnung vom Mond. Er nimmt geteertes Tauwerk und einen Teil Baumöl, und davon verbreitet sich über die Erde entsetzlicher Gestank, so dass man die Nase zustopfen muss. Und daher ist der Mond eine so zerbrechliche Kugel, auf der kein Mensch leben kann, auf der nur Nasen leben. Und deshalb können wir unsere Nasen selber nicht sehen, weil sie sich auf dem Mond befinden."
Author: Nikolai Gogol
43. "Die Welt muß romantisiert werden. So findet man den ursprünglichen Sinn wieder. Romantisieren ist nichts, als eine qualitative Potenzierung. Das niedre Selbst wird mit einem bessern Selbst in dieser Operation identifiziert. (…) Indem ich dem Gemeinen einen hohen Sinn, dem Gewöhnlichen ein geheimnisvolles Ansehn, dem Bekannten die Würde des Unbekannten, dem Endlichen einen unendlichen Schein gebe so romantisiere ich es."
Author: Novalis
44. "The door banged open and Eve rushed out, flushed and mussed and still buttoning her shirt. "It's not what you think." She said. "It was just - oh OK, whatever, it was exactly what you think. Now WHAT?"
Author: Rachel Caine
45. "I should thank Mussolini for having declared me to be of an inferior race. This led me to the joy of working, not any more, unfortunately, in university institutes but in a bedroom."
Author: Rita Levi Montalcini
46. "Freunde ergänzen einander, ergänzen heißt ganz machen, um das nötig zu haben, muß man beschädigt sein, aber wenn man es nötig hat, so kann man auch niemand brauchen, der auf dieselbe Art beschädigt ist, sondern jemand, der andere Schäden aufweist. Die Freunde füllen die Lücken, komplementär, sie holen auf, was einem fehlt, sie tun, was man versäumt hat, Verwandte tun das nicht, oder wenn, dann nur zufällig."
Author: Ruth Klüger
47. "In front of us, the ocean stretched for eternity. Around us, reggae mussy floated through the air. In our drying clothes and still-damp hair, we ate junk food and talked.At some point we finished and went for a long walk in the sand. We picked up shells, laughed, and talked. Before I knew it, the sun was going down and we went back to the van. We lay side by side, stretched out on the blanket. When the sun dropped completely below the horizon, we let the moon illuminate us."
Author: Shannon Greenland
48. "Das Ende meiner ersten Liebe lässt sich mit dem Tod eines alten Freundes und der Trauer einer alten Freundin nicht vergleichen, aber es folgte dem gleichen Muster. Ganz genau sogar. Und wenn es mir so vorkam wie das Ende der Welt, angefangen mit den Selbstmordgedanken - so albern und halbherzig sie auch gewesen sein mochten - und dann einer grundlegenden Veränderung meines Weltbildes, so muss man sich vor Augen halten, dass ich keinen Maßstab hatte, an dem ich meine Gefühle hätte messen können. Das nennt man 'jung sein"
Author: Stephen King
49. "Da man nicht tun kann, was man will, muss man das wollen, was man tun kann."
Author: Terence
50. "Ich möchte schlafen, aber du mußt tanzen."[Hyazinthen]"
Author: Theodor Storm

Muss Quotes Pictures

Quotes About Muss
Quotes About Muss
Quotes About Muss

Today's Quote

This was an age of extremes, a fascinating century of freaks... but nobody loved it."
Author: Alfred Bester

Famous Authors

Popular Topics