Top Schmerz Quotes

Browse top 43 famous quotes and sayings about Schmerz by most favorite authors.

Favorite Schmerz Quotes

1. "Die wirklich schönen Erinnerungen bleiben lebendig und haben einen unauslöschlichen Glanz. Sie pulsieren schmerzlich im Fluss der Zeit."
Author: Banana Yoshimoto
2. "Obwohl Ollowain die Burg schon hunderte Male gesehen hatte, berührte ihr Anblick ihn stets aufs Neue. Es war ein Gefühl, wie es sonst nur Musik in ihm erwecken konnte, das traurige Lied einer Flöte vielleicht oder melancholisches Harfenspiel. Ein Schmerz, der sich nicht in Worte fassen ließ, süß und durchdringend."
Author: Bernhard Hennen
3. "Nein, schwor er sich, diesmal musste er einen Ausweg finden. Sie durfte nicht sterben! Sie durfte nicht sterben! Und zum ersten Mal kam ihm der Gedanke, dass das Maß an Leid, das er ertragen konnte, eines Tages voll sein würde. Dass alles Eiswasser der Welt seinen Schmerz nicht mehr würde lindern können. Was dann geschehen würde? Er wusste es nicht."
Author: Bernhard Hennen
4. "Meinem Eindruck nach ist der arme Martin nicht einmal in der Lage, seine Schugröße niederzuschreiben, und verharrt meistens in einer Art von Fegefeuer, das er in seinem eigenen Kopf aufgebaut hat, wo ihn Gewissensbisse und Schmerz bei lebendigem Leib aufzehren."
Author: Carlos Ruiz Zafón
5. "Lügen schmerzen, die Wahrheit jedoch bewegt uns."
Author: Cody McFadyen
6. "Ich habe herausgefunden, dass der Mensch bereit ist, Unbill zu erfahren, aber viel Erkenntnis entgeht ihm, weil er den Schmerz fürchtet."
Author: Daniel Kehlmann
7. "It's of some interest that the lively arts of the millennial U.S.A. treat anhedonia and internal emptiness as hip and cool. It's maybe the vestiges of the Romantic Weltschmerz, which means world-weariness or hip ennui. Maybe it's the fact that most of the arts here are produced by world-weary and sophisticated older people and then consumed by younger people who not only consume art but study it for clues on how to be cool, hip–and keep in mind that, for kids and younger people, to be hip and cool is the same as to be admired and accepted and included and so Unalone. Forget so-called peer-pressure. It's more like peer-hunger. No? We enter a spiritual puberty where we snap to the fact that the great transcendent horror is loneliness, excluded encagement in the self."
Author: David Foster Wallace
8. "Tiny: but there is the word, this word phil wrayson taught me once: weltschmerz. it's the depression you feel when the world as it is does not line up with the world as you think it should be. i live in a big goddamned weltzschermz ocean, you know? and so do you."
Author: David Levithan
9. "Körperlicher Schmerz ist immer Gegenwart, ist unmittelbar, Schmerz ist Jetzt. In der Erinnerung ist Schmerz schon weniger groß, retrospektiv wird er immer kleiner. Schon am nächsten Morgen war es eigentlich nicht mehr so schlimm. Der Schmerz läßt nach, er beherrscht nur den Moment."
Author: David Wagner
10. "Der Bus fährt los, und Roy weiß, dass das Leben inmitten dieser anderen lauten Leben wie eine Tätowierung ist, von der man weiß, dass es weh tut, sie zu bekommen, aber auch, dass es unmöglich ist, sie schmerzfrei wieder loszuwerden."
Author: Dirk Bernemann
11. "Bei den meisten Menschen verwandelt sich der Schmerz mit der Zeit in Trauer, aus der Trauer entsteht Ruhe, und die Ruhe geht über in Einsamkeit, in eine Einsamkeit so unermesslich und bodenlos wie die dunklen Ozeane. Man glaubt, nicht länger leben zu können. Man glaubt, das Seelenlicht wäre ausgelöscht und für immer würde Finsternis herrschen. Doch wenn man von einer so undurchdringlichen Dunkelheit umgeben ist, wenn man beide Augen vor der Welt verschlossen hat, dann öffnet sich im Herzen ein drittes Auge. Erst dann wird einem bewusst, dass das Sehvermögen im Widerspruch zur inneren Erkenntnis steht. Kein Auge sieht so klar und scharf wie das Auge der Liebe. Der Trauer folgt eine andere Zeit, ein anderes Tall, ein anderes Ich. Dann sieht man den unauffindbaren Geliebten auf einmal überall."
Author: Elif Shafak
12. "Jetzt sehe ich erst, daß du ein Mensch bist wie ich. Ich habe gedacht an deine Handgranaten, an dein Bajonett und deine Waffen – jetzt sehe ich deine Frau und dein Gesicht und das Gemeinsame. Vergib mir, Kamerad! Wir sehen es immer zu spät. Warum sagt man uns nicht immer wieder, daß ihr ebenso arme Hunde seid wie wir, daß eure Mütter sich ebenso ängstigen wie unsere und daß wir die gleiche Furcht vor dem Tode haben und das gleiche Sterben und den gleichen Schmerz –. Vergib mir, Kamerad, wie konntest du mein Feind sein? Wenn wir diese Waffen und diese Uniform fortwerfen, könntest du ebenso mein Bruder sein wie Kat und Albert. Nimm zwanzig Jahre von mir, Kamerad, und stehe auf – nimm mehr, denn ich weiß nicht, was ich damit noch beginnen soll."
Author: Erich Maria Remarque
13. "Du glaubst, du könntest mit dem Schmerz nicht leben. Mit einem solchen Schmerz lebt man nicht. Man kann ihn nur aushalten."
Author: Erin Morgenstern
14. "An einem kalten Tag rotten sich die Stachelschweine zusammen, um einander zu wärmen. Anfangs fühlen sie sich wohl, aber nach einer Weile spüren sie die Stacheln der anderen, deshalb rücken sie ein wenig voneinander ab. Das Bedürfnis nach Wärme lässt sie wieder zusammenrücken, der Schmerz treibt sie wieder auseinander, und weil sie mal das eine, mal das andere Übel stärker empfinden, gibt es ein ständiges Hin und Her. Die Fehler, die Gewohnheiten, die Verhaltensweisen oder die Bedürfnisse der anderen sind die Stacheln, jeder hat seine eigenen. Nur einige wenige Tiere sind in der Lage, genügend innere Wärme zu erzeugen. Diese verstehen es, die richtige Distanz zu den anderen zu finden, oder verzichten gar ganz darauf, ihnen nahe zu sein."
Author: Fabio Volo
15. "Ich lehre euch den Übermenschen. Der Mensch ist Etwas, das überwunden werden soll. Was habt ihr gethan, ihn zu überwinden? Was ist der Affe für en Menschen? Ein Gelächter oder eine schmerzliche Scham. Und ebendas soll der Mensch für den Übermenschen sein: ein Gelächter oder eine schmerzliche Scham. Ihr habt den Weg vom Wurme zum Menschen gemacht, und Vieles ist in euch noch Wurm. Einst wart ihr Affen, und auch jetzt ist der Mensch mehr Affe, als irgend ein Affe."
Author: Friedrich Nietzsche
16. "Nicht an die Güter hänge dein Herz,Die das Leben vergänglich zieren!Wer besitzt, der lerne verlieren,Wer im Glück ist, der lerne den Schmerz!"
Author: Friedrich Schiller
17. "Leiden und Schmerz sind für eine umfassende Erkenntnis und für ein tiefes Herz seit jeher unerläßlich."
Author: Fyodor Dostoyevsky
18. "Mit kleinen Stichen zaubert die Nadel eine Arabeske auf meine Schulter. Ein indisches Symbol, das die Mitglieder eines alten Stammes benutzten, um das Wesen der Liebe deutlich zu machen: "Etwas von dir ist für immer in mein Wesen übergegangen und hat mich wie ein Gift verseucht." Eine Inschrift, die man auf der Haut trägt wie eine Wegzehrung für die härteren Momente im Leben. "Tut Ihnen das weh?", fragt der Tätowierer besorgt.Ich beobachte, wie die Nadel die Tinte in meinen Körper injiziert. Es tut weh, aber es ist ein angenehmer Schmerz. Wie die Liebe."
Author: Guillaume Musso
19. "Wir alle haben uns wenigstens einmal die Frage gestellt: Wenn wir die Möglichkeit hätten, das Rad der Zeit zurückzudrehen, würden wir unser Leben anders leben?Und wenn wir unser Leben noch einmal leben dürften, welche Fehler würden wir korrigieren? Welchen Schmerz, welches Schuldgefühl und welches Bedauern würden wir uns ersparen?Würden wir es wagen, unserem Leben einen neuen Sinn zu geben?Um was zu werden?Um wohin zu gehen?Und mit wem?"
Author: Guillaume Musso
20. "Ja, ohne Zweifel würde auch dieser Schmerz, auch diese bittere Not alt und müde werden, auch sie würde er vergessen. Nichts hatte Bestand, auch nicht das Leid."
Author: Hermann Hesse
21. "Sie arbeiteten, lasen, gingen herum, aßen, organisierten Spiele, Darbietungen, aber nur ein Teil ihrer selbst handelte; der andere schlief einen schmerzhaften Schlaf und würde erst an dem gesegneten Tag (doch wann würde er kommen? Wann?) erwachen, an dem man ihnen sagte: «Jetzt ist es soweit, es ist vorbei»."
Author: Irène Némirovsky
22. "I swear to you, you're missing the whole point of the Jesus Prayer. The Jesus Prayer has one aim, and one aim only. To endow the person who says it with Christ-Consciousness. Not to set up some little cozy, holier-than-thou trysting place with some sticky, adorable divine personage who'll take you in his arms and relieve you of all your duties and make all your nasty Weltschmerzen and Professor Tuppers go away and never come back. And by God, if you have intelligence enough to see that — and you do — and yet you refuse to see it, then you're misusing the prayer, you're using it to ask for a world full of dolls and saints and no Professor Tuppers."
Author: J.D. Salinger
23. "?????????? ??????? ??? ????-?????????? ???. ?? ???? ?????????? ??????? ?? ?????, ????? ?? ????. ?? ?? ?? ??????? ????? ????????, ???????? ???????? ?? ????????? ? ????? ????????? ? ????? ????????? ????????, ????? ?? ?? ????? ? ??????????? ?? ? ?? ?? ???????? ?? ???????? ?? ??????????, ? ?? ??????? ??????? ???????? ?? Weltschmerzen ? ?????? ????????? ?????????, ??? ?? ????? ???? ?? ?? ?? ??????. ?, ?? ????, ??? ???? ?????????? ?? ?? ?? ??????? — ? ?? ?? ???? — ? ??????? ???? ???????? ?? ?? ???????, ?? ?????? ?????????????? ? ?????????, ????????? ?, ?? ?? ??????? ???? ????, ????? ? ????? ? ?????? ? ??? ??????? ???????? ?????????."
Author: J.D. Salinger
24. "Der Schmerz, den wir alle über diesen Verlust empfinden, erinnert mich, erinnert uns, daran, dass, obgleich wir von verschiedenen Orten kommen und verschiedene Sprachen sprechen, unsere Herzen gemeinsam schlagen. Im Licht der jüngsten Ereignisse sind die Bande der Freundschaft, die wir geknüpft haben, wichtiger denn je. Beherzigt das. Und Cedric Diggory wird nicht vergeblich gestorben sein. Beherzigt das."
Author: J.K. Rowling
25. "Schmerz ist Wahrheit; alles andere wird angezweifelt."
Author: J.M. Coetzee
26. "Vergnügen ist Mangelware, aber an Schmerz ist heute überall ranzukommen."
Author: J.M. Coetzee
27. "Dieser junge Bursche, der sich in einem Alter nach Jerusalem begibt, in dem die meisten seiner Gefährten sich kaum erst vor das eigene Tor wagen, ist vielleicht nicht gerade ein Adler an Scharfsinn, kein Ausbund an Intelligenz, unsere Achtung verdient er aber dennoch, er trägt, wie es selbst erklärte, eine Wunde in der Seele, und da seine Natur es ihm verwehrt, darauf zu warten, dass die schlichte Gewohnheit, mit ihr zu leben, diese heilte, bis sie sich in gutgewillter Vernarbung schlösse, die im Nichtdenken besteht, begab er sich statt dessen auf die Suche nach der Welt, um, wer weiß, die Wunden vielleicht zu vervielfachen und aus ihnen allen einen einzigen und endgültigen Schmerz zu bereiten."
Author: José Saramago
28. "Im Gegensatz zum Tier kann ich mich über die Zwänge der Natur erheben. Ich kann Sex haben, ohne mich vermehren zu wollen. Ich kann Substanzen konsumieren, die mich für eine Weile von der sklavischen Ankettung an den Körper erlösen. Ich kann den Überlebenstrieb ignorieren und mich in Gefahr bringen, allein um den Reiz der Herausforderung willen. Dem wahren Menschen genügt das Dasein nicht, wenn es ein bloßes Hier-Sein meint. Der Mensch muss sein Dasein erfahren. Im Schmerz. Im Rausch. Im Scheitern. Im Höhenflug. Im Gefühl der vollständigen Machtfülle über die eigene Existenz. Über das eigene Leben und den eigenen Tod. Das, meine arme, vertrocknete Mia Holl, ist Liebe."
Author: Juli Zeh
29. "Menschen konnten nichts anderes sein als Menschen. Sie zogen sich Roben an oder Handschellen und taten, was von ihnen erwartet wurde. In diesem Haus bestand ihre Aufgabe darin, den Phantomschmerz einer amputierten Weltordnung zu erzeugen."
Author: Juli Zeh
30. "Es gibt Gebiete des Denkens, die man nicht ungestraft betritt. Kopfschmerzen und ein schlechter Charakter sind der Mindestpreis."
Author: Juli Zeh
31. "Lucy, jede Ehe ist ein Tanz - mal kompliziert, mal wunderschön, meistens wenig aufregend. Aber mit Mickey werden Sie manchmal auf Glasscherben tanzen. Das wird weh tun. Und entweder fliehen Sie vor diesem Schmerz, oder sie halten sich noch besser fest und tanzen weiter, bis Sie wieder Parkett unter den Füßen haben."
Author: Ka Hancock
32. "Euer Schmerz ist das Zerbrechen der Schale, die euer Verstehen umschließt.Wie der Kern der Frucht zerbrechen muß, damit sein Herz die Sonne erblicken kann, so müßt auch ihr den Schmerz erleben."
Author: Kahlil Gibran
33. "Wie sehr wollte ich sie vor dem Schmerz des Erinners bewahren."
Author: Kate Mosse
34. "Im Grunde sind diese Gedanken ganz ohne Bedeutung. Die Dingen geschehen eben und ich suche, wie Millionen Menschen vor mir, in ihnen einen Sinn, weil meine Eitelkeit nicht gestatten will, zuzugeben, daß der ganze Sinn eines Geschehnisses in ihm selbst liegt. Kein Käfer, den ich achtlos zertrete, wird in diesem, für ihn traurigen Ereignis einen geheimnisvollen Zusammenhang von universeller Bedeutung sehen, Er war in dem Augenblick unter meinem Fuß, als ich niedertrat; Wohlbehagen im Licht, ein kurzer schriller Schmerz und Nichts. Nur wir sind dazu verurteilt, einer Bedeutung nachzujagen, die es nicht geben kann."
Author: Marlen Haushofer
35. "Das wirkliche Leben, meint er, sei ja so anders...Jedenfalls das seine, denkt er: da erkennt man keinen klaren Ablauf und keinen roten Faden, da zerrinnt es einfach, ohne Abschnitt und ohne Tat, die Leidenschaft zerrinnt in eine Stimmung, und auch die Entschlüsse sind wie Sand, der leise durch die Finger rinnt, immer wieder nimmt man eine neue Handvoll, und wenn man sie aufmacht, ist wieder nichts darin geblieben, man ist verzweifelt, und auch das zerrinnt, wie die Hoffnung und der Jubel und der Schmerz und alles, wie das ganze Leben."
Author: Max Frisch
36. "Das echte Liebesleid nistet sich an der Basis unserer Existenz ein, erwischt uns unerbittlich an unserem schwächsten Punkt, greift von da auf alles andere über und verteilt sich unaufhaltsam über unseren ganzen Körper und unser ganzes Leben. Wenn wir unglücklich verliebt sind, dienen unsere sämtlichen Leiden und Sorgen, vom Tod des Vaters bis hin zum banalsten Missgeschick, wie zum Beispiel einem verlegten Schlüssel, als neuerlicher Auslöser für den Urschmerz, der stets bereit ist, wieder anzuschwellen. Wessen Leben durch die Liebe auf den Kopf gestellt wird, so wie meines, der meint immer, zusammen mit dem Liebesleid würden auch alle anderen Sorgen ein Ende finden, und so rührt er unwillkürlich immer wieder an der Wunde in sich drinnen."
Author: Orhan Pamuk
37. "[D]as man die wahre Natur der Sinne nie verstanden hatte und dass sie wild und tierisch geblieben waren, nur weil die Welt versucht hatte, sie durch Aushungern zu bändigen und durch schmerzhaften Verzicht abzutöten, statt danach zu trachten, sie zu Elementen einer neuen Geistigkeit zu verwandeln, deren bezeichnendes Merkmal ein empfindsamer Sinn für die Schönheit sein sollte."
Author: Oscar Wilde
38. "Wenn man ihn zwänge, in das Licht selbst zu sehen, so würde er Schmerzen an den Augen haben, davonlaufen und sich wieder jenen Schattengegenständen zuwenden"
Author: Plato
39. "Ich fühlte mich auf einmal wie betäubt. Alles wich zurück, bis in mir nur noch Schmerz übrigblieb und sonst nichts. Schmerz. Auf einen einzigen Punkt konzentriert."
Author: S.J. Watson
40. "Denn Hoffnung ist nichts anderes als eine Scherbe im Fuß, hatte sie irgendwo einmal gelesen, die ewig schmerzt, bis man sie endlich herauszieht."
Author: Sebastian Fitzek
41. "Zahlreiche Untersuchungen haben ergeben, dass die Psyche nur bis zu einem ganz bestimmten Punkt belastbar ist, ich nenne ihn den seelischen Siedepunkt. Sobald die Grausamkeit, die man dem Körper oder Geist zufügt, zum Beispiel während einer Folter, diesen Siedepunkt überschreitet, entkoppelt sich der Leidende von der Realität. Er flüchtet in ein anderes Ich, in dem er die Schmerzen nicht mehr ertragen muss."
Author: Sebastian Fitzek
42. "Innen tat noch leise etwas weh, aber es war ein verheißender Schmerz, glühend und doch so wie Wunden brennen, ehe sie für immer vernarben wollen."
Author: Stefan Zweig
43. "Ich liebe dich ja… wie heißt es doch, wenn man einen Zweig abbricht und die Blätter abreißt? Von Herzen, mit Schmerzen, über alle Maßen."
Author: Theodor Fontane

Schmerz Quotes Pictures

Quotes About Schmerz
Quotes About Schmerz
Quotes About Schmerz

Today's Quote

... und in der schwärzesten Nacht meines Lebens sah ich Sterne."
Author: Carlos Ruiz Zafón

Famous Authors

Popular Topics