Top Steig Quotes

Browse top 18 famous quotes and sayings about Steig by most favorite authors.

Favorite Steig Quotes

1. "XXVIII.Sie liebte es, auf dem BalkoneDem Nahn des Frührots zuzusehn,Wenn in der blaßren HimmelszoneDie Sterne nach und nach vergehnUnd sacht der Horizont sich lichtet,Ein Wehn vom Morgen schon berichtet,Und dann der Tag allmählich steigt..."
Author: Alexander Pushkin
2. "Gadsimti sapluda viena gaistoša mirkli. Pagatne paklupa, parsteigta negaidot. Nomaucas ka veca cuskas ada. Pagatnes zimes, retas, veco karu ievainojumi un atkapšanas dienas- viss pazuda. Palika tikai aura. taustama vizma, ko vareja redzet tikpat vienkarši ka udeni upe vai sauli debesis. Sajust ka svelmi karsta diena vai zivs piekeršanos pie aka. Ta bija tik saredzama, ka neviens to nepamanija."
Author: Arundhati Roy
3. "I became very close with Charles Bronson and his wife, Kim. We did 'Sea Wolf' together along with Christopher Reeve. I've been lucky enough to work with some amazing, legendary actors. I worked with Rod Steiger twice, for instance."
Author: Catherine Mary Stewart
4. "Hier gibt's keine Typen mit Schlafstörungen oder welche, die Angst vor Löchern im Bürgersteig haben. Soweit ich das aus den Akten ersehen konnte, sind die Leute hier, nun ja, richtig plemplem."
Author: Dennis Lehane
5. "Larsson was an active and lifelong feminist, partly for personal reasons but also because he saw that ending gender slavery was as crucial to next-stage evolution as ending race slavery was to the last stage. It's a noble fight, not least because the various fundamentalisms threatening Western democracy are united in their urgent need to re-cage women's sexuality.http://tiny.cc/steiglarsson"
Author: Elizabeth Farrelly
6. "Die Sklaverei lässt sich bedeutend steigern, indem man ihr den Anschein der Freiheit gewährt."
Author: Ernst Jünger
7. "So blieb [den individuellen Aufsteigern aus dem Arbeitermilieu] allein die Imitation der Verhaltensweisen und Ideologien von der mindestens heimlich bewunderten privilegierten Schicht, in die einzutreten schließlich Ziel des langen Weges war. Doch das Original mag den Nachahmer nicht, verhält sich bestenfalls gönnerhaft-spöttisch, von oben herab. Der Kopierende gibt sich alle erdenkliche Mühe, wird oft gar zum aggressiven Apologeten des Vorbildes, was – so Norbert Elias – »zu ganz spezifischen Verkrümmungen des Bewußtseins und der Haltung« führt. Der sozialdemokratische Kotau vor den Imperativen der Privatisierung, der finanzkapitalistischen Entgrenzungen, der Steuerbefreiung für Kapitalinvestoren in den Jahren 1999-2005 – er mag damit zu tun haben."
Author: Franz Walter
8. "Als 'ein Frevel, als ein Raub an der göttlichen Natur' erscheine hier die Aneignung des Feuers, der erste Schritt 'jeder aufsteigenden Kultur', und diesen 'arischen Mythus', der 'den heroischen Drang' darstelle, 'über den Bann der Individuation hinauszuschreiten', stellt er den 'semitischen Sündenfallmythus [entgegen], in welchem die Neugierde, die lügnerische Vorspiegelung, die Verführbarkeit, die Lüsternheit [...] als der Ursprung des übels angesehen wurde'."
Author: Friedrich Nietzsche
9. "„Weitaus am liebsten aber wäre ich Zauberer geworden. Dies war die tiefste innigste gefühlte Richtung meiner Triebe, eine gewisse Unzufriedenheit mit dem, was man die Wirklichkeit nannte und was mir zuzeiten lediglich wie eine alberne Vereinbarung der Erwachsenen erschien; eine gewisse bald spöttische Ablehnung dieser Wirklichkeit war mir früh geläufig, und der brennende Wunsch sie zu verzaubern, zu verwandeln, zu steigern."
Author: Hermann Hesse
10. "Das Kind redet weiter. Beim Reden bleibt etwas auf der Zunge liegen. Das Kind denkt sich, es kann nur die Wahrheit sein, die sich auf die Zunge liegt wie ein Kirschkern, der nicht in den Hals fallen will. Solange die Stimme beim Reden ins Ohr steigt, wartet sie auf die Wahrheit. Aber gleich nach dem Schweigen, denkt sich das Kind, ist alles gelogen, weil die Wahrheit in den Hals gefallen ist."
Author: Herta Müller
11. "ICH BENDÜRFNES JESUS CHRISTUS HANGELENKMEIN GEBEIN WEINENODLAND, KRIEGSBIET, LEBENWEISEGESCHWINDIGKEIT, HALBMESSER, ABSTEIGGNAPENSTOB"
Author: James O'Barr
12. "Ihr seid beide so nachgiebig, daß ihr nie zu einem Entschluß kommen werdet, so gutgläubig, daß euch alle Dienstboten übers Ohr hauen, und so freigebig, daß ihr ständig eure Einkünfte übersteigen werdet."
Author: Jane Austen
13. "Having seen one of William Steig's letters, I mentioned to Arthur how similar I thought William's handwriting seemed to the lines of his drawings.'I never connected the handwriting and the drawing,' Arthur remarked. 'But they're not in two different spheres; it's a good observation, and you're right: Bill is himself all the time. Even if I didn't know him, his handwriting would seem special because there's no separation in it between psyche and hand. And what comes through it is very beautiful because he's very beautiful."
Author: Jonathan Cott
14. "All was still: dark crawlers with their frozen treads, bulldozers motionless as boulders, backhoes with bent necks and sleeping hearts and shove-mouth jaws pillowed on gravel. And tractors. An antique Case Model DEX in signature flambeau red, last year's twenty-foot-tall New Holland TV140 gleaming like a groomed thoroughbred, Minneapolis-Molines and John Deeres and Steigers and Fords and still, among them all, nothing quite like the Deutz."
Author: Josh Weil
15. "Nur wenn ihr vom Fluß der Stille trinkt, werdet ihr wirklich singen.Und wenn ihr den Gipfel des Berges erreicht habt, dann werdet ihr anfangen zu steigen.Und wenn die Erde eure Glieder fordert, dann werdet ihr wahrhaft tanzen."
Author: Kahlil Gibran
16. "Schwarze Milch der Frühe wir trinken dich nachts wir trinken dich mittags und morgens wir trinken dich abends wir trinken und trinken ein Mann wohnt im Haus dein goldenes Haar Margarete dein aschenes Haar Sulamith er spielt mit den Schlangen Er ruft spielt süßer den Tod der Tod ist ein Meister aus Deutschland er ruft streicht dunkler die Geigen dann steigt ihr als Rauch in die Luft dann habt ihr ein Grab in den Wolken da liegt man nicht eng"
Author: Paul Celan
17. "Berge sollte man mit möglichst wenig Anstrengung und ohne Ehrgeiz ersteigen. Unsere eigene Natur sollte das Tempo bestimmen. Wenn man unruhig wird, geht man schneller. Wenn man zu keuchen anfängt, geht man langsamer. Man steigt auf den Berg in einem Zustand, in dem sich Rastlosigkeit und Erschöpfung die Waage halten. Dann, wenn man nicht mehr in Gedanken vorauseilt, ist jeder Schritt nicht mehr bloß ein Mittel zum Zweck, sondern ein einmaliges Ereignis. Dieses Blatt ist gezähnt. Dieser Felsen scheint locker. Von dieser Stelle aus ist der Schnee nicht mehr so gut zu sehen, obwohl man ihm schon näher ist. Das sind Dinge, die man ohnehin wahrnehmen sollte. Nur auf irgendein zukünftiges Ziel hin zu leben ist seicht. Die Flanken des Berges sind es, auf denen Leben gedeiht, nicht der Gipfel. Hier wächst etwas."
Author: Robert M. Pirsig
18. "Man kann Lesen so gesundheitsschädlich verfallen wie jedem anderen Rauschmittel, besonders als Europäer, der ja durch lange erbliche Belastung im gleichen Prozentsatz alkohol- wie büchersüchtig ist. Man greift zum Buche wie zum Glas, um sich über die deprimierende Nüchternheit der Zeitungssensationen hinwegzutrinken, um den widerlichen Nachgeschmack der Medizinen, die man uns in den Spitälern der Zwangs-Heilversuche eingibt, herunter zu spülen. Und nichts hilft so wie ein süffiges Getränk, - wie Genuß von abgelagerten Pathos, vorzüglich in Versen konzentriert, um sich gleich edler und erhabener zu fühlen. Doch hält man sich nicht lange an die guten, erlesenen Jahrgänge. Und beim Lesen wie beim Trinken steigert man allzu rasch den Spiritusgehalt; man sucht nach Selbstbekräftigung und zugleich nach genereller Absolution. Abnorme Gelüste, wie einer krankhaften Veranlagung geschämt hatte, findet man bei erhabensten Genies im Schaffensrausche ausplaudert."
Author: Walter Mehring

Steig Quotes Pictures

Quotes About Steig
Quotes About Steig
Quotes About Steig

Today's Quote

If we rise, they will rise with us every time, no matter how many times we've fallen before. I hope you will remember that the next time you fail. I hope I will too."
Author: Cheryl Strayed

Famous Authors

Popular Topics