Top Vater Quotes

Browse top 22 famous quotes and sayings about Vater by most favorite authors.

Favorite Vater Quotes

1. "Sein Vater hatte ihn immer ermahnt, wie wichtig es im Leben war, Ziele zu haben. Ohne Ziel wurde man hin und her getrieben und am Ende des Lebens hatte man gar nichts erreicht. Hatte man sich aber ein Ziel gewählt und hielt verbissen daran fest, dann spannte sich eine für andere unsichtbare Schnur durch das Leben. Eine Rettungsleine, an die man sich bei jedem Sturm klammern konnte."
Author: Bernhard Hennen
2. "Seine eigene Familiengeschichte hatte Daniel Ziskind, Ben und Saras Vater, eins gelehrt, dass die Zeit durch Akte wahrer Güte geschaffen wird. Tage, Stunden und Jahre sind nicht die Zeit, sondern deren Gefäße, und die sind allzu häufig leer. Die Welt steht still, zeitlos und hohl, bis eine besondere Großherzigkeit sie urplötzlich anstößt. Und dann beschert sie uns üppige Jahreszeiten und rauschende Augenblicke rasender Schönheit. Eine einzige schmähliche Tat jedoch, eine einzige nicht gereichte Hand - und die Zeit hört auf."
Author: Dara Horn
3. "Den Ersten Weltkrieg konnte ich noch absolvieren, ohne zu wissen, wie ein Maschinengewehr funktioniert. Zwei Mal meldete ich zu den Fliegern, einmal, weil ich mich mit dem Oberst verkracht hatte, das zweite Mal honoris causa, als der Untergang des Reiches sich abzeichnete. Gewiss hätte ich damit das Feld meiner Stärke verlassen; der Vater sah das viel besser; er sagte:" Du bist Infanterist und must dabei bleiben. Das ist eine gute Sache; zu Fuss kann man sich immer forthelfen." Das war richtig und gilt für mich noch heute; hundert Schritt zu Fuss sind besser als tausend Kilometer im Flugzeug oder im Automobil."
Author: Ernst Jünger
4. "I haven't been here long, but, nevertheless, all the same, what I've managed to observe and verify here arouses the indignation of my Tartar blood. By God, I don't want such virtues! I managed to make a seven-mile tour here yesterday. Well, it's exactly the same as in those moralizing little German picture books: everywhere here each house has its Vater, terribly virtuous and extraordinarily honest. So honest it's even frightening to go near him. I can't stand honest people whom it's frightening to go near. Each such Vater has a family, and in the evening they all read edifying books aloud. Over their little house, elms and chestnuts rustle. A sunset, a stork on the roof, and all of it extraordinarily poetic and touching…"
Author: Fyodor Dostoyevsky
5. "Der Vater.Der Vater ist viereckigund rauchtErnte 23.Am Sonntag im Bettzieht er den Kindern gernschnurgerade Scheitel.Die Mutter.Die Mutter ist eine Milcheine schoen warme.Aber in der man ertrinkt."
Author: Heinar Kipphardt
6. "...und ich sage nicht, daß es mehr war als Eitelkeit, weshalb ich die Bühne wieder verlassen habe. Lächerlich, Vater, ich bin gegangen, weil einmal, als ich spielte, ein Polizeipräsident geweint hatte. Aber bedenke auch, ob dies erträglich war. Feinheiten letzten Grades, Einsicht in Herzen, hohe Moral, Modernität des Intellekts und der Seele stelle ich für Menschen dar, die meinesgleichen scheinen, weil sie mir zuwinken und betroffene Gesichter haben. Nachher liefern sie Revolutionäre aus und schießen auf Streikende. [...] Kunst bleibt Kunst, und alles Ungestüm des Geistes rührt nie am Leben."
Author: Heinrich Mann
7. "In M…, einer bedeutenden Stadt im oberen Italien, ließ die verwitwete Marquise von O…, eine Dame von vortrefflichem Ruf, und Mutter von mehreren wohlerzogenen Kindern, durch die Zeitungen bekannt machen: daß sie, ohne ihr Wissen, in andre Umstände gekommen sei, daß der Vater zu dem Kinde, das sie gebären würde, sich melden solle; und daß sie, aus Familienrücksichten, entschlossen wäre, ihn zu heiraten."
Author: Heinrich Von Kleist
8. "Mein Vater, sagte Georg, hat das Fahrrad zum Bahnhof mitgenommen, damit er auf dem Hinweg nicht so nahe neben mir gehen muss und auf dem Rückweg nicht an seinen Händen spürt, dass er allein nach Hause geht."
Author: Herta Müller
9. "My father gave my stature tall,And rule of life decorous;My mother my nature genialAnd joy in making stories;Full well my grandsire loved the fair,A tendency that lingers;My grandam gold and gems so rare,An itch still in the fingers.If no part from this complex allCan now be separated,What can you name originalThat is in me created? - - -GER:Vom Vater hab ich die Statur,Des Lebens ernstes Führen,Von Mütterchen die FrohnaturUnd Lust zu fabulieren.Urahnherr war der Schönsten hold,Das spukt so hin und wieder,Urahnfrau liebte Schmuck und Gold,Das zuckt wohl durch die Glieder.Sind nun die Elemente nichtAus dem Komplex zu trennen,Was ist denn an dem ganzen WichtOriginal zu nennen?Zahme Xenien VI."
Author: Johann Wolfgang Von Goethe
10. "Komm, Prinzessin, wir sehen nach, ob der Laden deines Vaters noch steht."
Author: Josephine Angelini
11. "[Der Zoll] ist ein Gesellschaftsspiel und eine Religion, die Religion der Vaterländer."
Author: Kurt Tucholsky
12. "A MURDER OF GODS by Maggie Stiefvater"
Author: Maggie Stiefvater
13. "Wer niemals ganze Nachmittage lang mit glühenden Ohren und verstrubbeltem Haar über einem Buch saß und las und las und die Welt um sich her vergaß, nicht mehr merkte, daß er hungrig wurde oder fror -Wer niemals heimlich beim Schein einer Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen hat, weil Vater oder Mutter oder sonst irgendeine besorgte Person einem das Licht ausknipste mit der gutgemeinten Begründung, man müsse jetzt schlafen, da man doch morgen so früh aus den Federn sollte -Wer niemals offen oder im geheimen bitterliche Tränen vergossen hat, weil eine wunderbare Geschichte zu Ende ging und man Abschied nehmen mußte von den Gestalten, mit denen man gemeinsam so viele Abenteuer erlebt hatte, die man liebte und bewunderte, um die man gebangt und für die man gehofft hatte, und ohne deren Gesellschaft einem das Leben leer und sinnlos schien -Wer nichts von alledem aus eigener Erfahrung kennt, nun, der wird wahrscheinlich nicht begreifen können, was Bastian jetzt tat."
Author: Michael Ende
14. "Die Zeit unerbittlich voran. Als mein Vater endlich aufwachte und wir uns auf den Rückweg machten, war es schon dunkel. Ich saß schmollend auf der Rückbank und sagte kein Wort. Wir würden es nicht rechtzeitig schaffen, meine Mutter"
Author: Natascha Kampusch
15. "Beiden kleinen Kindern überfordert und auf sich allein gestellt – sie hatte sich bald nach der Geburt meiner zweiten Halbschwester vom Vater der beiden Mädchen scheiden lassen. Es war nicht leicht"
Author: Natascha Kampusch
16. "Vater"
Author: Natascha Kampusch
17. "Das echte Liebesleid nistet sich an der Basis unserer Existenz ein, erwischt uns unerbittlich an unserem schwächsten Punkt, greift von da auf alles andere über und verteilt sich unaufhaltsam über unseren ganzen Körper und unser ganzes Leben. Wenn wir unglücklich verliebt sind, dienen unsere sämtlichen Leiden und Sorgen, vom Tod des Vaters bis hin zum banalsten Missgeschick, wie zum Beispiel einem verlegten Schlüssel, als neuerlicher Auslöser für den Urschmerz, der stets bereit ist, wieder anzuschwellen. Wessen Leben durch die Liebe auf den Kopf gestellt wird, so wie meines, der meint immer, zusammen mit dem Liebesleid würden auch alle anderen Sorgen ein Ende finden, und so rührt er unwillkürlich immer wieder an der Wunde in sich drinnen."
Author: Orhan Pamuk
18. "Du hast gesagt, ich sei ein Krieger [...] Du sagtest, das sei meine Natur und ich dürfe mich nicht dagegen wehren. Aber du hattest Unrecht, Vater. Ich habe nur gekämpft, weil ich musste. Über meine Natur kann ich nicht bestimmen, wohl aber über mein Handeln. Und das werde ich, denn jetzt bin ich frei."
Author: Philip Pullman
19. "Vergiss nie", hatte sie immer wieder und allzu oft betont, "dass nur einhundertachtunddreißig Personen sterben müssen, damit dein Vater König wird! Und das bedeutet, dass du eines Tages vielleicht eine Königin bist!"
Author: Terry Pratchett
20. "Die Liebe einer Mutter zu ihren Kindern ist beherrschend, löwinnenhaft, selbstsüchtig und zugleich selbstlos […]. Die Liebe eines Vaters zu seinem Sohn oder seiner Tochter ist, wenn es sich überhaupt um Liebe handelt, ein weitherziges, großzügiges, schwermütiges und nachdenkliches Schenken ohne Hoffnung auf Erwiderung, ein Abschiedsgruß an einen geplagten Wanderer, den er gern beschützen möchte, ein richtig abgewogenes Urteil über Stärke und Schwäche, voll Mitleid für den Misserfolg und voll Stolz auf Erfolg."
Author: Theodore Dreiser
21. "Religion verdummt die Leute, wie mein Vater sagt."
Author: Victor Lodato
22. "Seit ich klein war, hatte mein Vater mir beigebracht, dass die Welt schlecht ist. Die Welt ist schlecht, und der Mensch ist auch schlecht. Trau keinem, geh nicht mit Fremden und so weiter. Das hatten mir meine Eltern erzählt, das hatten mir meine Lehrer erzählt, und das Fernsehen erzählte es auch. Wenn man Nachrichten guckt: Der Mensch ist schlecht. Wenn man Spiegel TV guckt: Der Mensch ist schlecht. Und vielleicht stimmte das ja auch, und der Mensch war zu 99 Prozent schlecht. Aber das Seltsame war, dass Tschick und ich auf unserer Reise fast ausschließlich dem einen Prozent begegneten, das nicht schlecht war. Da klingelt man nachts um vier irgendwen aus dem Bett, weil man gar nichts von ihm will, und er ist superfreundlich und bietet auch noch seine Hilfe an. Auf so was sollte man in der Schule vielleicht auch mal hinweisen, damit man nicht völlig davon überrascht wird."
Author: Wolfgang Herrndorf

Vater Quotes Pictures

Quotes About Vater
Quotes About Vater
Quotes About Vater

Today's Quote

God damn the geraniums! ...It was like trying to screw during an aerial attack."
Author: Charles Bukowski

Famous Authors

Popular Topics